Information für die Kunden der Xenon GmbH


Die Xenon GmbH, ist seit vielen Jahren Hersteller von Masten,Gabelbäumen und Zubehör. In dieser Information geht es um die verschiedenen Mastbiegekurven. Leider ist es den Segelherstellern nicht gelungen sich auf eine Mastbiegekurve zu einigen. Fast jeder Segelhersteller macht jetzt seine eigene Mastbiegekurve. So das für den Kunden die Segel kaufen, immer die Frage im Raum steht, was brauche ich für einen Mast mit welcher Biegekurve. Es haben sich zur Zeit 3 Mastbiegekurven herauskristallisiert:

Es haben sich zur Zeit 3 Mastbiegekurven herauskristallisiert:
Constant Curve (CC) Hard Top (HT) Progressive Flex (PF)

Diese 3 Mastbiegekurven bereiten für uns als Hersteller einen enormen Aufwand an Formkernen die für die Fertigung benötigt werden. Die Fa. Xenon hat deshalb in Ihr Fertigungsprogramm jetzt folgende Mastbiegekurven, die auch auf der Internetseite vermerkt sind. Mit der Abkürzung CC für Constant Curve, HT für Hard Top und PF für Progressive Flex. Zusätzlich gibt es 2 verschiedene Mastausführungen Standardmast SDM (48,5mm ) reduzierter Mast Durchmesser RDM, gebräuchlich genannt Skinny (33mm ). Bitte prüfe vor dem Mastkauf immer dein Label auf dem Segel, dass in der Regel alle wichtige technische Daten vermerkt sind. Z.B. Segelgröße, Mastbiegekurve und die Mastlänge. Vor dem Mastkauf diese Daten immer mitteilen. Diese Neuerung gilt ca. ab 2009 für die älteren Segeltypen kann man im allgemeinen von Constant Curve ausgehen.


Tabelle für verschiedener Mastbiegekurven füa;r den Einsatz von Surfsegel
Diese Liste beansprucht keine Vollständigkeit.
- Alle Angaben ohne Gewähr -
Stand: 01.01.2013