Xenon Skinnyline - steigende Nachfrage nach Skinny-Masten / RDM - reduzierter Mastdurchmesser (Mastfußaufnahme 33mm) hat uns veranlasst die Angebotspalette der Skimmymast -Typen zu erweitern. Das Problem bei Skinnymasten ist das Erreichen der Masthärte ab 4,30 Meter, denn es ist ein Naturgesetz dass die Statik "kleiner Rohrdurchmesser" bezüglich der Durchbiegung sehr gering ist.

Um es verständlich auszudrücken, hier ein Beispiel:
Ein Rohr 35 x 3 x 4300mm hat ein größere Durchbiegung bei gleicher Belastung als ein Rohr mit 50 x 3 x 4300mm.

Das heißt, wenn ein Skinnymast RDM im Vergleich zu einem Stadardmast SDM bei gleichem Laminataufbau und Carbongehalt im Mastcenter mit einem gleichen Prüfgewicht belastet wird, biegt sich der Skinnymast RDM erheblich stärker durch.

Der RDM-Mast ist bildlich gesprochen sehr viel weicher. Diese "Weichheit" des RDM-Mastes ist auch mit hohem Carbongehalt zum SDM-Mast nicht ausgleichbar.

Deshalb hat Xenon auf seinem Mastenformkernlagerbestand zurückgegriffen und Formkerne, die schon vor vielen Jahren gefertigt wurden wieder in die Produktion aufgenommen.

Xenon hatte sich schon vor langer Zeit technische Lösungen einfallen lassen, um auch Skinny-RDM-Masten "IMCS-Härte" hinzubekommen.

Nun wie schon so oft im Surfsport, wurde diese technische Neuentwicklung zur damaligen Zeit von Konsumenten nicht angenommen, so dass diese Neuentwicklung wieder ausgemustert und in Mastenformkernlagerbestand abgelegt wurde.

Die steigende Nachfrage im letzten Jahr hat bewirkt, dass damalige Neuentwicklung wieder in die Produktion aufgenommen wurde.

Xenon hat nun sich entschlossen zwei neue Skinnymasten-Linien auf den Markt zu bringen, die sich unterteilen in:
  • Xenon Black One Line
  • Xenon White One Line

Aus diesem neuen Skinny-Programm, können folgende Masttypen angeboten werden:
  • EPX-Glasfiber-Masten
  • Carbon 35-Masten
  • Carbon 50-Masten
  • Carbon 75-Masten
  • Carbon 100-Masten

Lieferbare Längen für die oben genannten RDM-Mastlinien beträgt von 3,70 bis 4,60 Meter Länge. Alle diese RDM-Mastlinien haben ein TS von 35 mm Durchmesser.

Die Aussenoberfläche dieser Mastlinien ist ultraglatt und mit einem Poly-Finish zusätzlich versiegelt. Diese Aussenfinisch-Beschichtung dient um den Abrieb am Mast durch den Gabelbaumkopf zu reduzieren.

Es wird auf alle Fälle empfohlen nur Gabelbaum-Köpfe zu verwenden, die über eine Gummibeschichtung verfügen.

Auf die Skinny-RDM-Carbonmasten angefangen von EPX-Glasfibermasten bis zum Carbon 75 gewähren wir 3 Jahre Verarbeitungsgarantie. Beim Skinny-RDM-Carbonmasten 100 gewährt die Firma Xenon 2 Jahre Verarbeitungsgarantie. Das hängt damit zusammen, dass die Carbon-Masten C100 realistischerweise schlagempfindlicher sind als die anderen Masttypen. Grund hierfür ist, dass die Aussenhaut der Carbonmasten C100 nicht mit einer schützenden Glaslage ausgestattet ist. Große und heftige Schläge verursachen deshalb die bekannte Delaminierung.



XENON Skinny Black One Line



EPX-Glasfiber-Masten - Aufpreis für Farbe weiß 30 €

Reiner Epoxy-Glasfibermast - die günstige Alternative zum Carbonmast
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
340 cm IMCS 13 CC/HT/PF 2,30 kg 80,- €
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 2,45 kg 80,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,61 kg 80,- €
430 cm 2,80 kg 80,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-35 - Einsteigermodell für Skinny-RDM-Carbonmasten
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
340 cm IMCS 13 CC/HT/PF 2,30 kg 153,- €
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 2,45 kg 153,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,61 kg 153,- €
430 cm 2,80 kg 153,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-50 Lieferbare Mastbiegekurven: CC / HT / PF

SKINNY C-50 - Idealer Skinny-RDM-Carbonmast für den Wavebereich
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
340 cm IMCS 13 CC/HT/PF 1,85 kg 230,- €
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,95 kg 230,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,10 kg 230,- €
430 cm IMCS 21 CC/HT/PF 2,35 kg 240,- €
460 cm IMCS 25 CC/HT/PF 2,50 kg 240,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-75 Lieferbare Mastbiegekurven: CC / HT / PF

SKINNY C-75 - Sehr guter Skinny-RDM-Carbonmast mit schlagzäher Oberfläche und langer Lebensdauer
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
340 cm IMCS 13 CC/HT/PF 1,85 kg 260,- €
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,95 kg 260,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,10 kg 280,- €
430 cm IMCS 21 CC/HT/PF 2,35 kg 295,- €
460 cm IMCS 25 CC/HT/PF 2,50 kg 315,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-100 Lieferbare Mastbiegekurven: CC / HT / PF

SKINNY C-100 - Profimodell für Skinny-RDM-Carbonmasten mit enorm hoher Rückstellkraft
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
340 cm IMCS 13 CC/HT/PF 1,85 kg 350,- €
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,95 kg 350,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,10 kg 350,- €
430 cm IMCS 21 CC/HT/PF 2,35 kg 370,- €
460 cm IMCS 25 CC/HT/PF 2,50 kg 395,- €
490 cm IMCS 28 CC/HT/PF 2,65 kg 400,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.



XENON Skinny-Masten RDM / White One Line

Xenon hat schon seit vielen Jahren im Programm die Silbermasten-Serie im Programm (German-Fiber-Masten) als die Mitbewerber noch nicht im Ansatz sich mit Materie der UV-Strahlung bei Surfmasten durch starke Sonneneinwirkung beschäftigt hatten. Zu Zeiten der Markteinführung der Silber-Masten-Beschichtungen wurden wir noch belächelt von den Mitbewerbern und ernteten größtenteils Unverständnis. Bei Versuchen hatte sich aber gezeigt, dass silber-beschichtete Masten im Gegensatz zu den schwarzbeschichteten Masten einen gewaltigen Temperatur -Unterschied an der Oberfläche haben. Während silber-beschichtete Masten auch bei direkter und längeren Sonnen Einstrahlung ein maximale Temperatur von 45 Grad erreichten, wiesen die Masten mit schwarzer Oberfläche eine Oberflächentemperatur von 85 bis 105 Grad, je nach Stärke der Sonneneinstrhlung auf.

Dabei ist zu beachten, dass die Glasumwandlungstemperatur (Martenswert) für das Epoxy-Harz je nach Harz-Typ gefährlich nahe an den gemessen hohen Erwärmungszahlwerte kommen kann. Das kann dazu führen, dass hochprozentige Carbonmasten im aufgeriggten Zustand und bei langer und erhöhten Sonneneinstrahlung mit einem lauten Knall und ohne Fahrbelastung am Strand brechen können, da die Festigkeit bei hohen Temperaturen sich rapide nach unten verändern kann.

Aus diesem Grunde hat sich die Firma Xenon mit dieser Problematik beschäftigt und hat zu dem bereits silber-beschichtetetn German-Fiber-Masten die neue Linie Skinny RDM White One entwickelt. Diese weiß eingefärbten Masten haben den Vorteil, dass sie auch bei der prallen Sonneneinstrahlung über längere Zeit nicht wesentlich über nur eine warme Oberfläche aufheizen. Das führt dazu, dass der Martenswert (Glasumwandlungstemperatur) in weite Fern rücken. Auch diese Neuerung der weißen White One Linie ist in Grunde genommen keine neue Technologie. Bereits in den Jahren ab ca. 1980 haben Surfboard-Hersteller diese Problematik der schwarzen aufgeheizten Masten erkannt. Schon damals wurden für Surfmasten die Farbe weiß gewählt, da sie größtenteils noch aus Polyester-Harz hergestellt wurden. Zu damaligen Zeit waren die verwendeten Harze in Ihrer Glasumwandlungstemperatur noch sehr tief, so dass es schon aus diesen technischen Fehlern in den 80iger Jahren zu Häufigkeit der Mastbrüche kam. Nach der Umstellung auf helle weiße Farben und die daraus fehlende Erwärmung bei der starken Sonneneinstrahlung war ein Halbarkeitsanstieg zu beobachten, so dass sich die Lebens- und Benutzungsdauer erhöhten.

Da bei den heutigen Surfsegellinien zum Teil starke Biegekurve ausgeprägt sind, ist die Belastung gegenüber den 80iger Jahren enorm gestiegen. Dies auch unter der Berücksichtigung, dass die Fertigungsmethode von Surfmasten verfeinert und gesteigert worden ist, so dass die Belastungen der Surfmasten erhöht worden, und das auch wenn Gewicht reduziert worden ist. Aus diesen oben genannten Gründen spricht vieles dafür, dass die Xenon White One Line die Lebensdauer der Skinny-Masten erhöhen kann. Letztendlich entscheidet der Käufer welche Ausführung er für sich beansprucht. Die Firma Xenon zeigt die Für- und Gegenargumente zwischen Black One Line und White One Line für den Benutzer auf.



XENON Skinny White One Line



EPX-Glasfiber-Mast - reiner Epoxy-Glasfibermast - die günstige Alternative zum Carbonmast
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 2,45 kg 110,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,61 kg 110,- €
430 cm 2,80 kg 110,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-35 - Einsteigermodell für Skinny-RDM-Carbonmasten
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 2,10 kg 145,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,35 kg 145,- €
430 cm 2,55 kg 145,- €
460 cm 2,75 kg 145,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-50 Lieferbare Mastbiegekurven: CC / HT / PF

SKINNY C-50 - Idealer Skinny-RDM-Carbonmast für den Wavebereich
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,95 kg 220,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 2,10 kg 220,- €
430 cm IMCS 21 CC/HT/PF 2,31 kg 230,- €
460 cm IMCS 25 CC/HT/PF 2,45 kg 230,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-75 Lieferbare Mastbiegekurven: CC / HT / PF

SKINNY C-75 - Sehr guter Skinny-RDM-Carbonmast mit schlagzäher Oberfläche und langer Lebensdauer
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,70 kg 260,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 1,95 kg 260,- €
430 cm IMCS 21 CC/HT/PF 2,15 kg 280,- €
460 cm IMCS 25 CC/HT/PF 2,25 kg 280,- €
490 cm IMCS 28 CC/HT/PF 2,45 kg 295,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.

SKINNY C-100 Lieferbare Mastbiegekurven: CC / HT / PF

SKINNY C-100 - Profimodell für Skinny-RDM-Carbonmasten mit enorm hoher Rückstellkraft
Lieferbare Mastbiegekurven: "Constant Curve" oder "Progressive Flex Line". Bei Lieferung mit Mastbiegekurve "Progressive Flex Line" Aufpreis von 25 Euro pro Mast.

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,70 kg 350,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 1,90 kg 350,- €
430 cm IMCS 21 CC/HT/PF 2,00 kg 355,- €
460 cm IMCS 25 CC/HT/PF 2,10 kg 355,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.



Skinny-RDM C-90 SUPER-BLACK

Die bereits im Xenon-Verkaufsprogramm angebotenen Skinny-RDM-C90-Masten bleiben auch weiterhin im Angebot. Dieser Skinny-RDM-C-90-Mast ist nur in "Super-Black" zu erhalten. Die Besonderheit des Verbindungsteiles besteht darin, dass dieses nicht nachträglich eingeklebt werden muss, sondern dieses Verbindungsteil aufgrund einer eleganten Formlösung bereits in einem Fertigungsprozess hergestellt wird. Das TS ist 28 mm Durchmesser. Das Finish des Skinny-RDM-C90 ist ultraglatt und an der Aussenhaut zusätzlich versiegelt. Die Außenhautversiegelung des C-90 soll auch hier der Beschädigung durch Abrieb des Gabelbaumköpfes entgegenwirken. Das Einsatzgebiet ist vorwiegend für Wave-Segel bestimmt wobei die maximale Länge dieses C-90-Mastes 4,3 Meter beträgt. Hinweis: bei zu großen Verlängerungen, wie sie häufig benutzt werden um einen Mastwechsel zu vermeiden, besteht die Gefahr, dass der C-90-Mast zu "weich" wird, was dazu führt, dass die Segel-Trimm-Spannung nicht gehalten werden kann. Die Fahrleistung des Segels geht damit nach unten. Die Garantie für diesen C90-Mast, der über eine große Bruchfestigkeit verfügt beträgt 3 Jahre bei ordnungsgemäßer Benutzung. Eine passende Mastmanschette für die Benutzung von standardmäßigen Gabelbaumköpfen ist in Lieferung enthalten.

SKINNY C-90 SUPER-BLACK



Hochwertiger Skinnymast für den Einsatz mit gehobenen Ansprüchen bei begrenzter Segelgröße.
Teilungsstück ø28mm Durchmesser - besonders geeignet für Segel mit Mastbiegekurve "Medium" und "Soft Line".

Länge Härte/Curve Gewicht ca. Preis
370 cm IMCS 17 CC/HT/PF 1,60 kg 265,- €
400 cm IMCS 19 CC/HT/PF 1,90 kg 265,- €
430 cm 2,00 kg 265,- €
Bei Gewichtsangaben sind Abweichungen nach oben möglich.



Allgemeiner Hinweis: Stoßkantenschutz für Skinny-Masten

Aufgrund von vielfacher Nachfragen von unseren Kunden, die bereits unsere Skinnymasten benutzen, warum wir diesen Masttyp nicht mit dem seit Jahren bewährten Stoßkantenschutz ausrüsten (die wir bei dem SDM-Masten serienmäßig mitliefern), haben wir uns entschlossen den Kundenwunsch Rechnung zu tragen und fertigen zur Zeit in unserem Werkzeugbau eine Spritzgießform, die zur Herstellung dieses Stoßkantnschutzes ausgelegt ist. Wir gehen davon aus, dass wir im Juni dieses Jahres, alle Skinnymasten mit diesem Stoßkantenschutz serienmäßig und kostenlos ausrüsten können.

Es gibt immer wieder Kunden, die sich fragen, warum braucht ein Mast den Stoßkantenschutz. Dies ist ganz leicht zu erklären. Die Surfmasten sind ein Gebrauchsgegenstand und gerade bei Aufriggen auf steinigen Stränden, Straßenrändern oder sonstigen asphalt- oder betonmäßigen harten Böden kann der Mast herunterfallen. Erfahrungsgemäß fällt der Mast auf die Kante, so dass hier Haarrisse und die sogenannte Dealaminierungen hervorgerufen werden können. Praxisbezogen ist davon auszugehen, dass diese Haarrisse nach ober in Richtung Gabelbaum-Verstärkung "wandern". Das Heißt, die oberste Fläche des Laminats ist aufgebrochen (oft mit dem Auge nicht sichtbar) und breitet sich gerade bei Belastung in der Länge aus. Um diese ungewollte Schläge bei der Handhabung des Mastes zu vermeiden, hat sich diese seit Jahren eingesetzte Stoßkantenschutz bewährt in der Weise, dass es in den letzten Jahren keinen einzigen Schadensfall gibt, der auf diese Haarrisse zurückzuführen wäre. Dieser Stoßkantenschutz hat eine hauchdünne Wandstärke am Außendurchmesser, trägt also minimalst auf und stellt keine Behinderung für das Surf-Segel dar. Das untere Ende dieses Stoßkantenschutzes hat ein ca. 5mm dicke Schlagkante die 49 mm Durchmesser hat, so dass Mastverlängerungen und Quick-Out Adapter ohne Probleme benutzt werden können. Die untere Stoßkante wirkt deshalb wie ein Stoßdämpfer. Das Material des Stoßkantenschutzes besteht aus unzerbrechlichen hochwertigen Kunststoff. Die Lieferung dieses Stoßkantenschutzes erfolgt ausschließlich in der Farbe schwarz. Die Darstellung des Stoßkantenschutzes erfolgt auf unserem Internetportal in Farbe silber um den Stoßkantenschutz bildlich hervorzuheben.


- Tippfehler und Preisirrtum vorbehalten -